Über mich

Mein Ziel ist es, professionellen Athleten, Freizeitsportlern und Personen, die an Fitness, Mentaltraining und Ernährung interessiert sind zu helfen, damit sie ihr eigenes Potential besser ausschöpfen und ihre Ziele erreichen können.

Meine langjährige Erfahrung in den Bereichen Psychologie, Ernährung und Training ermöglicht mir diese Symbiose aus verschiedenen Wissens- und Erfahrungsbereichen.

Mein akademischer Hintergrund in Psychologie, Soziologie und Pädagogik in Kombination mit meinem Doktortitel und über 22 Jahren Erfahrung bei der Arbeit im Gesundheits- und Fitnessbereich bieten eine exzellente Basis, um mit Athleten und Kunden maßgeschneiderte und individuelle Lösungen für ihr Anliegen zu erarbeiten.

Über 10 Jahre habe ich ein Gesundheitszentrum in Deutschland geleitet. Im direkten Kontakt und Austausch mit unseren Kunden konnte ich gute Einblicke und ein tiefes Verständnis für die Probleme und Fragen entwickeln, für die sich aus der Kombination von Psychologie mit Fachwissen aus Training und Ernährung neue Lösungen entwickeln lassen. Diese Kombination von verschiedenen Wissensgebieten und deren Anwendung auf konkrete Probleme von Athleten und Freizeitsportlern ist meine Stärke z.B im Bereich Ernährungspsychologie, Trainingsmotivation und Mentaltraining. Jeder Kunde, jeder Athlet ist einzigartig mit seinen Erfahrungen, Zielen und oftmals auch mentalen Hürden. Daher benötigen sowohl professionelle Athleten als auch Amateure individuelle Lösungen, Strategien und Programme, um ihre physischen und mentalen Ziele zu erreichen.

Obwohl sportliches Training seit mehr als 20 Jahren ein fester Teil meines Lebens ist, war Sport nicht immer mein Lieblingsfach. In der Schule war der Sportunterricht sehr einseitig auf Leichtathletik konzentriert, andere Sportarten, die mir mehr Spaß machten, wurden für mein Gefühl, viel zu schnell abgehandelt. Diese Struktur des Unterrichts führte dazu, dass man in einer Disziplin entweder gut war oder eben nicht. Eine Chance auf zielgerichtete Verbesserung durch Training oder das Erlernen einer guten Technik gab es nicht, da nur wenige Stunden für das gleiche Thema zur Verfügung standen. In der Regel stand dann bspw. gleich in der 2. Stunde eine Leistungskontrolle für Kugelstoßen, 100m-Sprint oder Hochsprung auf dem Plan, bevor zum nächsten Thema gewechselt wurde. Das war ziemlich frustrierend. Aus eigener Erfahrung (nicht nur aus dieser Zeit) kenne ich damit die Schwierigkeiten, die mit dem Wunsch der Verbesserung, der Zielerreichung und des Trainings verbunden sind.

Die Entdeckung des Fitness-Trainings war für mich, nach dem weniger erfreulichen Schulsport, so etwas wie eine persönliche „Offenbarung“: Eigene Ziele zu setzen, das Training zu planen, Trainingsmethoden auszuprobieren und Verbesserungen zu spüren, trugen maßgeblich zu meiner heutigen Begeisterung für Training bei. Mein sich daraus entwickelndes Trainingsprogramm ermöglicht es mir, die Vorteile verschiedener Sportarten miteinander zu kombinieren, um den besten Nutzen zu erzielen. Bis heute liebe ich die Kombination aus Laufen, Fitnesstraining, Yoga und zeitweilig Schwimmen und mag sie nicht mehr missen.

Als ausgebildete Lauftrainerin für Einsteiger, Fortgeschrittene und speziell auch für Lauftechnik und Trainingsplanung freue ich mich immer wieder, wenn ich Menschen sehe, die sich Laufen zum Hobby gemacht haben. Dennoch gelingt es mir kaum, den analytischen Blick auszuschalten, der mir verrät, ob eine Technikschulung, Schuhberatung, ergänzendes Krafttraining oder eine zielgerichtete Leistungsdiagnostik die Lauffreude und Leistung des Hobbysportlers oder Athlets verbessern könnten. Oftmals kann mit kleinen Veränderungen eine große Wirkung erreicht werden wie z.B. schmerzfreies Laufen.

In den letzten 9 Jahren habe ich auch mein Fachwissen im Bereich Ernährungspsychologie kontinuierlich erweitert. Neue Wege und Strategien zu erarbeiten, die helfen das Ernährungsverhalten umzustellen, endlich erfolgreich abzunehmen, mentale Blockaden zu erkennen und Schritt für Schritt Ziele zu erreichen ist für mich immer wieder eine Herausforderung, aber auch besonders bereichernd.

Ein wichtiger Teil eines erfolgreichen Trainings sind Tests im Rahmen der Leistungsdiagnostik, da sie es ermöglichen, den Ausgangspunkt festzustellen, kontinuierlich den Fortschritt zu messen und auf dieser Grundlage das weitere Training zu planen. Zu merken, dass man sich verbessert ist ein entscheidender Aspekt von Motivation. Sportlern und Freizeitathleten diese Informationen mit auf den Weg zu geben und zu wissen, dass sie damit ihre Leistung zielgerichtet steigern können, ist ein sehr schöner Teil meiner Arbeit.

Das Testen des Stoffwechsels auf Basis der Atmung bei Läufern und Radfahrern, auch bekannt als Spiroergometrie, ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Trainingsplanung. Ein mobiles hochsensibles Messgerät macht es mir möglich, diesen Test mobil einzusetzen, so dass ich nicht auf ein Labor angewiesen bin.

Auch das Testen der motorischen Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen ist etwas, das mir viel Freude bereitet. Eine breite Basis an motorischen Fertigkeiten ist für Kinder wichtig für eine ausgewogene Entwicklung und die Grundlage für das Erlernen aller Sportarten. Dieses Feedback an die Eltern der Kinder zu geben und konkrete Übungen für den Alltag zu empfehlen hilft oft, die Sorgen der Eltern um die “richtige” Entwicklung ihres Kindes, zu zerstreuen.

In allen diesen Bereichen ist es mein Hauptanliegen, Sozialwissenschaften, Psychologie und Sport zusammen zubringen, um mehr Möglichkeiten für die Menschen zu schaffen, die gesund abnehmen, ihre Ernährung oder Leistung verbessern, schneller rennen oder ihr Potential entwickeln möchten, indem sie ihre Stärken kennenlernen und Wege finden, diese zu nutzen!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s