Wie wichtig ist Schönheit?

Wie wichtig ist Schönheit in unserem Leben?

Unser Gehirn ist darauf programmiert, Schönheit zu bewundern, in Kunst, Natur oder Menschen. Sogar kleine Babys bevorzugen schöne Gesichter zum Anschauen. Schönheit befriedigt unser Gehirn, das mit der Produktion von Glückshormonen reagiert.

Unser Gehirn liebt Symmetrie und empfindet sie als besonders schön.
Photo Credit: Pixabay

Aber so unerwartet es klingen mag, Schönheit gefällt unserem Gehirn nur deswegen so gut, weil sie Durchschnitt ist. Was bedeutet das? Wenn wir beispielsweise hunderte Portraits von verschieden attraktiven Menschen nehmen und mit Hilfe eines Computerprogramms übereinanderlegen (so genanntes “Morphing”), wird das Ergebnis von praktisch allen Menschen als überdurchschnittlich attraktiv bewertet: es gibt keine unerwarteten „Ecken und Kanten“, einfach nur pure Symmetrie [1]. Unser Gehirn liebt Prognosen und schöne symmetrische Gesichter (und andere Objekte) machen das sehr einfach. Es ist quasi ein sich selbst belohnender Prozess [2]. Interessanterweise ist die positive Bewertung von Symmetrie über praktisch alle Kulturen gleich.

Schön ist gleich gesund

Für unsere Vorfahren war die Bevorzugung von Schönheit ein Mittel, um gesunden Nachwuchs wahrscheinlicher zu machen und damit das Überleben zu sichern. Menschen mit einem ebenmäßigen Gesicht, schöner Haut und vollem Haar, waren einfach mit geringerer Wahrscheinlichkeit krank. Heute sind unsere Präferenzen für Schönheit die gleichen, aber die Bedeutung von Schönheit hat sich geändert.

Schönheit in der Moderne

Schönheit ist inzwischen ein Millardengeschäft.
Photo Credit: Pixabay

Auf einer Seite hat die Annahme, dass Schönheit mit Gesundheit gleichzusetzen ist mit der Entwicklung der modernen Medizin an Bedeutung verloren. Auf der anderen Seite ist das Streben nach Schönheit zu einem Milliardengeschäft geworden. Uns wird suggeriert, dass wir nicht schön sind, wenn wir nicht perfekt sind. Mit dieser, oftmals in der Werbung verwendeten Technik, kann man uns so allerlei teure Sachen verkaufen, die uns schöner machen sollen. Das betrifft Kosmetik, Mode, Statussymbole und auch kosmetische Operationen. Die Meisten von uns sind nicht immun gegen diese Botschaften, denn wir alle haben das Bedürfnis, irgendwo dazu zu gehören. Den Kriterien von Schönheit unserer Gruppe zu entsprechen (ob dies nun ein teures Auto oder eine schmale Nase ist), wir mit Akzeptanz und Zugehörigkeit belohnt.

Schönheit im täglichen Leben

Dennoch verdient Schönheit einen Platz in unserer Gesellschaft. Wir sollten uns weiterhin an schöner Kunst, Natur, Design und schönen Menschen erfreuen.

Schönheit jedoch als wichtigstes Kriterium für die Auswahl eines Partners zu nutzen ist, wie ein Auto ausschließlich auf Basis der Lackierung zu kaufen. Wir sind nicht in der Lage festzustellen, ob vielleicht gar kein Motor unter der Motorhaube ist, ob das Getriebe völlig brüchig ist oder ob es vielleicht mit feinster Technik ausgestattet ist, weil wir so vom schimmernden Lack fasziniert sind.

Sich besonders gern mit einem schönen Partner zu präsentieren, ist von außen auch recht einfach von außen als ein Versucht zu identifizieren, den eigenen Selbstwert zu steigern. Aber das ist nicht wirklich das, was im Leben entscheidend ist. Beziehungen sollen unser Leben besser machen und uns die Möglichkeiten geben, gute Zeiten miteinander zu erleben und in schwierigen Zeiten die Herausforderungen gemeinsam zu bewältigen.

Als Paar gemeinsam gute und schwere Zeiten zu meisten ist wichtiger als ein schönes Gesicht.
Photo Credit: Pixabay

In schweren Zeiten sind ein schönes Gesicht und ein schöner Körper nicht ausreichend. Wir brauchen Freunde und einen Partner, der uns unterstützt, ohne eine Gegenleistung zu erwarten, Freunde, die uns helfen, wieder auf die Füße zu kommen und die uns lieben, so wie wir sind, mit allen unseren Macken. Sie sind die wirklichen Stützen im Leben.

Wenn du noch sehr jung bist fragst du dich vielleicht, was den so schweres im Leben passieren kann, dass Schönheit nicht das wichtigste Kriterium für die Wahl eines Partners ist. Vielleicht hilft es dir, einmal an deine besten Freunde zu denken und welche Qualitäten du an ihnen besonders liebst. Vielleicht ist eine Freundin besonders witzig, ein Freud ist immer da, wenn du ihn brauchst und hält immer zu dir. Vermutlich sind sie nicht deine besten Freunde, nur weil sie ein schönes Gesicht haben.

Verzauberndes Charisma

Charismatische Menschen haben eine fesselnde Ausstrahlung, oft, ohne dem gängigen Schönheitsideal zu entsprechen.Wir haben fast alle schon einmal eine Person getroffen, die nicht die Schönheit eines Models hatte, er oder sie war aber so charismatisch und faszinieren und schien völlig in sich zu ruhen. Diese Personen sind oft so „verzaubernd“, dass wir glatt vergessen, sie nach ihrer äußeren Schönheit zu bewerten. Das ist es, was wirkliche Schönheit bedeutet. Beispiele sind vielleicht der Dalai Lama, der mit seinem Lachen und den vielen Lachfalten einfach nur „schön“ ist oder auch eine geliebte Person im täglichen Leben. Diese „Aura“ wird mit zunehmendem Alter immer offensichtlicher. Unsere Schönheit ist vergänglich, aber unsere Einstellung zum Leben wirkt sich direkt auf unsere Ausstrahlung aus, die andere sehr schnell bemerken. Wenn über Jahre unglücklich sind oder verbittert werden, entwickeln wir uns zu einer anderen Person mit einer anderen Ausstrahlung, als wenn wir unsere Energie investieren, um glücklich zu sein und zu lernen uns selbst zu lieben, obwohl wir (wir alle) nicht perfekt sind.

Schönheit vs. innere Werte

Lerne, Dich selbst zu lieben.
Photo Credit: Pexels

Noch ein Wort zu unserem Bestreben schön zu sein. Innere Werte, wie zum Beispiel Liebenswürdigkeit oder Großzügigkeit zu schätzen heißt nämlich keineswegs, dass wir unsere äußere Erscheinung vernachlässigen sollten. Unser Leben ist ein Geschenk und wir haben nur diesen einen Körper. Was machen wir eigentlich normalerweise, wenn wir ein besonders wertvolles Geschenk bekommen? Wir passen gut darauf auf, damit es uns lange erhalten bleibt. Das ist genau das, was wir mit unserem Körper und unserer Seele machen sollten, sie regelmäßig pflegen, um sie lange zu erhalten. Zu lernen, uns selbst zu lieben, auch wenn wir nicht perfekt sind, ist eine der wichtigsten Aufgaben im Leben, um glücklich zu sein!

Versuche für dich selbst einmal herauszufinden, was dich besonders macht. Was ist dein persönliches Geschenk, das dich einmalig und schön macht?

Das nächste Mal, wenn du jemanden siehst oder triffst, der nicht so makellos ist, als wäre er (sie) gerade einem Fotoshooting entsprungen, überleg einmal, was diese Person möglicherweise einzigartig macht. Verurteile Menschen nicht aufgrund ihres Äußeren, denn wir brauchen viel mehr Menschen, die von innen schön und liebenswert sind.


[1] Dabei konnte in Studien jedoch auch die Differenzierung nachgewiesen werden, dass ein Durchschnittsgesicht aus attraktiven Gesichtern als schöner empfunden wird als ein Durchschnittsgesicht aus unattraktiven Gesichtern.

[2] Schau mal in dieses Video, hier siehst du die erstaunlichen Ergebnisse eines so genannten „Morphings“: The Beauty of Averageness


Du magst Zitate? Dann gibt es hier ein passendes:


Hier gibt es noch ein paar Artikel, wenn dich das Thema interessiert:


Und hier noch eine Buchempfehlung:

2 thoughts on “Wie wichtig ist Schönheit?

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.