Warum Ernährungstipps oft so verwirrend sind.

vegetables-Visualhunt CC0

Photo Credit: Visualhunt.com

Nach dem Lesen von 10 verschiedenen Frauenzeitschriften ist die Verwirrung vollkommen, falls man sich hilfreiche Strategien für die eigene Ernährung erhofft hatte. Jede Zeitschrift proklamiert ihre Tipps als die einzig richtige Strategie für die perfekte Ernährung:

  • Vermeide Fette.
  • Iss keine Kohlenhydrate.
  • Iss alle 3 Stunden.
  • Iss nur alle 5 Stunden.
  • Iss nicht mehr nach 18 Uhr.
  • Lasse das Abendbrot ausfallen.
  • Ersetze Mahlzeiten durch Diät-Drinks.
  • Vermeide Obst.
  • Iss nach Trennkost Prinzip.
  • Iss nur Ananas.

Viele dieser Konzepte widersprechen sich und lassen den Leser am Ende völlig ratlos zurück. Wie soll man als Verbraucher entscheiden, ob es sich bei dem Artikel über die „einzig richtige Ernährung“ um fundiertes Wissen oder lediglich um einen Marketing-Coup handelt, mit dem der Verkauf der Zeitschrift angekurbelt werden soll?

In dieser Diskussion mit so vielen verschiedenen sich widersprechenden Ratschlägen bleibt meiner Meinung nach häufig auch die Verhältnismäßigkeit auf der Strecke: Menschen beginnen, die gelesenen Tipps bunt zusammenzuwürfeln und sich sehr einseitig zu ernähren, zu hungern oder eifrig Kalorien zu zählen ohne über ein grundlegendes Ernährungswissen zu verfügen. Welchen Nutzen bringt es, Obst aus der Ernährung zu verbannen, weil es Fruchtzucker enthält, aber weiterhin abends den Süßigkeitenschrank zu plündern, wenn der Heißhunger sich meldet. Beispiele wie dieses zeigen meines Erachtens die steigende Bedeutung eines Grundwissens zum Thema Ernährung sowie praktischer Tipps, die auch im Alltag umsetzbar sind.

Ich bin einer großer Fan davon, Dinge einfach zu halten. Komplizierte Sachverhalte einfach zu erklären ist meiner Meinung nach eine Kunst. Oftmals lassen sich, in Abhängigkeit von der Problemlage, mit einfachen Strategien bereits große Erfolge verzeichnen. Wer unbedingt abnehmen möchte, kann beispielsweise einige Tage aufschreiben, was zu welcher Zeit gegessen oder getrunken wurde. Auf Basis dieses Ernährungsprotokolls kann es beispielsweise ein erster einfacher Schritt sein, mehr zu trinken. In diesem Zusammenhang sorgt die Verdeutlichung der Zusammenhänge und Hintergründe häufig für einen aha-Effekt. Ist es doch viel einfacher, Tipps umzusetzen, wenn man weiß was der Grund für diese Empfehlung ist.

Auf diesem Wege kann Schritt für Schritt eine Änderung von Ernährungsgewohnheiten erfolgen, die im Gegensatz zu verschiedenen Diäten langfristig dafür sorgen können, das Essverhalten zu normalisieren, die Gesundheit zu verbessern und das eigene Wunschgewicht zu erreichen.

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: